Zeitpolster – eine neue Form der Altersvorsorge

Aktives AlternSoziale KompetenzFreiwilligenarbeitFrauenFrauen mit KindernJugendlicheMänner50+
Mittwoch, 29.09.2021 18:00 - 20:00 Uhr

„Heute helfe ich. Morgen wird mir geholfen.“ So lässt sich das Prinzip von „Zeitpolster“, einem innovativen Ansatz der Altersvorsorge zusammenfassen. Entwickelt wurde „Zeitpolster“ von dem Vorarlberger Social Entrepreneur Gernot Jochum-Müller. So funktioniert es: Helfende unterstützen ältere Menschen, Familien mit Kindern oder Menschen mit Behinderung durch verschiedene einfache Unterstützungsleistungen, etwa Einkäufe erledigen oder den Garten pflegen. Dafür erhalten sie eine Zeitgutschrift, die sie später einlösen können, wenn sie selbst Betreuung benötigen. Hilfesuchende erhalten auf diesem Weg kostengünstige Unterstützung.

Organisiert werden die Unterstützungsleistungen über Zeitpolster-Gruppen. Solche gibt es mittlerweile nicht nur in Vorarlberg, sondern auch in Tirol, Steiermark, Niederösterreich, Wien und in Liechtenstein. Wir sprechen in der Reihe „Projekte des Wandels“ mit Sabrina Reichl, die Zeitpolster Salzburg leitet, und mit dem Projektbotschafter Wolfgang Schick.

Vortragende/r

  • Sabrina Reichl (Zeitpolster Salzburg)

Preis

€ 0,00

Kursdaten:

  • Mittwoch, 29.09.2021 18:00 - 20:00 Uhr

Kursort:

Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen

Strubergasse 18, Robert-Jungk-Platz
5020 Salzburg
ÖSTERREICH


Kontakt:

Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen

Robert-Jungk-Platz, Strubergasse 18
5020 Salzburg
Salzburg
AUSTRIA


Tel: +43 662 873206
E-Mail: office@jungk-bibliothek.org
Website: https://jungk-bibliothek.org/

Bildungsberatung

Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr unter 0800 208 400 oder per E-mail unter frage@bildungsberatung-salzburg.at kostenfrei erreichbar.


ID #3164