Welche Quelle erzählt welche Geschichte? (Neue) Entwicklungen - Zugänge - Erfahrungen

Bibliotheks- und Informationswesen#aktivimalter
Montag, 25.05.2020 09:00 - 16:30 Uhr

Das Seminar soll einen Überblick über die grundlegenden Quellen für die orts- und regionalhistorische Forschung geben. Trotz neuer Quellen- und Recherchemöglichkeiten ist für die Praxis der Quellenforschung die Kenntnis der traditionellen Quellentypen unabdingbar. Nachdem sich die vorangegangenen Seminare verstärkt einzelnen Themenbereichen und Rechercheorten gewidmet haben, soll sich der Fokus diesmal auf die grundlegenden praxisrelevanten Quellen konzentrieren. Damit ergibt sich für neu in diesen Themenbereichen Forschende die Möglichkeit, die zur Verfügung stehenden verschiedenen Quellengattungen besser kennenzulernen und für die schon Erfahrenen, ihr Grundlagenwissen aufzufrischen und dabei auch neue Entwicklungen und Zugänge kennenzulernen. Fachleute werden aus unterschiedlichen Disziplinen praxisnahe Erfahrungen und Erkenntnisse aus ihren Arbeitsgebieten vorstellen. Die Spannbreite reicht dabei von den quantitativen Quellen zur lokalen Bevölkerungs- und Wirtschaftsgeschichte über den Umgang mit privaten Quellen am Beispiel von Fotografien, den Quellenwert von Massenmedien, die verschiedenen Arten der lokalen chronikalen Überlieferungen bis zu den Möglichkeiten der Auswertung von verschiedenen kirchlichen Quellen.

Kosteninfos

Teilnehmerbeitrag: Euro 12,-

Weitere Anmerkungen

Anmeldung: Salzburger Bildungswerk, Fax: 0662-872691-3 oder office@sbw.salzburg.at

Vortragende/r

  • Mag. Alfred Höck
  • Mag. Gerda Dohle
  • Mag. Dr. Ewald Hiebl
  • Mag. Jutta Baumgartner
  • Mag. Dr. Norbert Ortmayr
  • Mag. Herbert Justnik

Preis

€ 12,00

Kursort & Kontakt:


Salzburger Bildungswerk
Salzburger Landesarchiv
Michael-Pacher-Straße 40
5010 Salzburg

Tel.: +43 662 872691
E-Mail: office@sbw.salzburg.at
Website: http://www.salzburgerbildungswerk.at/

Bildungsberatung

Wir sind für Sie von Montag - Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr unter 0800 208 400 oder per E-mail unter frage@bildungsberatung-salzburg.at kostenfrei erreichbar.